Facharztpraxis für Orthopädie






Knochendichtemessung

Knochendichtemessung

DR. MED.

ULRICH WIESEL

DR. MED.

MARKUS WENDL

KNOCHENDICHTEMESSUNG (DPX/DEXA - Methode)

Die Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) dient der Diagnostik bei Osteoporose.
Osteoporose wird umgangssprachlich auch als „Knochenerweichung“ oder „Knochenschwund“
bezeichnet und ist gekennzeichnet durch eine Verminderung der Knochenmasse und
Auflockerung der knöchernen Strukturen, wodurch eine deutlich erhöhte Brüchigkeit der Knochen
entsteht.

In Deutschland sind ab dem 50. Lebensjahr etwa jede dritte Frau und jeder fünfte Mann betroffen!
Daher ist es wichtig Untersuchungen bei Symptomen und ab dem 50. Lebensjahr auch als
Screening zur Früherkennung durchzuführen. Die Untersuchungstechnik erfolgt mit wesentlich
weniger Strahlenbelastung als mit einem herkömmlichen Röntgengerät.

Knochendichtemessung